adonnaM.mp3
I love you
Der Katalog
Franziska Nori: I love you
Massimo Ferronato: Die VX-Szene
Sarah Gordon: Die Neuordnung ethischer Lehrpläne
Alessandro Ludovico: Der Virus, seine Faszination
epidemiC: Action Sharing
epidemiC: AntiMafia
epidemiC: Audience versus sharing
0100101110101101.0rg: Vopos
Jaromil: :(){ :I:& };:
Jutta Steidl: Wenn ( ) Dann ( )
Florian Cramer: Die Sprache, ein Virus?
Csilla Burján: Chronologie der Viren
Humboldt-Universität: Glossar der Virenarten
Fotos der Ausstellung
Was ist ein Computervirus?
viren_links
Der Flyer
Das Plakat
origami digital - Demos without Restrictions
SMS museum guide
digitalcraft STUDIO
Vopos, ein künstlerisches Experiment

Von 0100101110101101.Org


Das Net.art Duo arbeitet seit Jahren schon im Internet und weitet nun seinen Radius auf die drei Kommunikationsnetze Telefon, Satellit und Internet aus. Vopos ist ein künstlerisches Experiment im digitalen Zeitalter. Das Duo definiert seine neueste Arbeit als “Telekommunikationskunst” und erklärt modernste Technologien in einer Zeit, in der die Kunst sich veränderten Paradigmen stellen muss, zu adäquaten Materialien künstlerischen Schaffens.

Seit Anfang 2002 senden GPS (Global Positioning System) Transmitter, die die Künstler ständig mit sich führen, in regelmäßigen Abständen deren Koordinaten an die eigene Website, auf die die Öffentlichkeit jederzeit zugreifen kann. Die Daten werden auf Stadtkarten übertragen und visualisieren somit ständig den aktuellen Aufenthaltsort der Künstler. Vopos ist Teil eines größer angelegten Projektes mit dem Namen Glasnost, das 2000 von den 0100101110101101.ORG initiiert wurde und das zum Ziel hat, das größtmögliche Volumen an Daten über Individuen zu produzieren und im Internet zu veröffentlichen.

Die 0100101110101101.ORG hat gemeinsam mit dem Künstlerkollektiv epidemiC ein selbstreproduzierndes Programm, einen Computervirus mit dem Namen „biennale.py“, lanciert, der 2001 vom Slowenischen Pavillon der Biennale in Venedig beauftragt wurde. In Frankfurt präsentiert die 0100101110101101.ORG aus Anlass der Manifesta 4 und der Ausstellung I love you am 25.5. 2002 ihre aktuelle Arbeit Vopos, und wirkt an der Experten- Debatte zum Thema “digital bohème” am 23.5.2002 im mak.frankfurt mit.