Webdesign: Jens Schmitt, Moccu.
Webdesign: Alexandra Jugovic, Hi-Res!.
Webdesign: M. Schmitt, Kaliber 10 000.
Digitale Musik: Anthony Rother, PsiNet49.
Digital artisans im Interview: Anthony Rother, PsiNet49.

Bereits 1988 erschien die erste Platte von Anthony Rother. Von den Soundtracks John Carpenters inspiriert waren seine damaligen Tracks sphärische Klangcollagen. Anfang der 90er Jahre kam schließlich der Kontakt zu Heiko Laux und dem Bad Nauheimer Technolabel Kanzleramt zustande. Nach mehreren Veröffentlichungen auf Kanzleramt und Elektrolux fand Rother spätestens mit dem 1997 erschienenen „Sex with the machines“ zurück zu Elektro, jenen Sounds und Beats, die stets danach klingen, als stammten sie aus der Frühzeit elektronischer Musikproduktion.

Inzwischen ist Anthony Rother einer der wichtigsten Produzenten zeitgenössischen Elektros und betreibt mit Psi49net sein eigenes Label. Neben dem Projekt „Little Computer People“ sorgten zuletzt vor allem die auf Psi49net veröffentlichte Platte „Simulationszeitalter“ sowie die „Biomechanik“-Remixe für Aufsehen.

Vor allem das auf diesen Outlets inszenierte performative Spiel mit technologischer Sprache und düsteren Elektro-Klängen machte digitalcraft auf seine Musik aufmerksam. Bernd Seib sprach mit Anthony Rother.

--> zum Interview

--> Interview als PDF-Datei

--> go to PsiNet49