Essay: Britta Neitzel über Videospiele
Videospiele: Zwischen Fernsehen und Holodeck

Von Dr. Britta Neitzel

Die Autorin:
Dr. Britta Neitzel leitet derzeit am Heinz Nixdorf MuseumsForum in Paderborn den Forumsbereich Bildung, Medien, Kultur. Sie studierte Theater-, Film- und Fernsehwissenschaft, Germanistische Linguistik und Philosophie in Erlangen, München sowie Köln und promovierte über die Narrativität von Computerspielen.

--> mehr über die Autorin



Der Text:
Der Aufsatz leitet ein Spezifikum der Videospiele, die Verdoppelung der Position der Spielerin durch das Spiel und im Spiel, über allgemeine spieltheoretische Beschreibungen des Spiels her. Diferenzkriterium ist dabei die Art der Grenzziehungen und Grenzüberschreitungen in Spielen. Dadurch werden theoretischen Überlegungen zum Videospiel zwei Anschlussmöglichkeiten eröffnet: Der Anschluss an Theorien des Spiels und an Einzelmedientheorien, insbesondere des Films und des Fernsehens.

--> zum Text

--> Artikel als PDF downloaden